Wurzelbehandlung (Endodontologie)

Die Endodontologie beschäftigt sich mit der Erkrankung des Zahninneren und der Erkrankung um die Wurzelspitze. Ist der Zahn so tief kariös zerstört, dass die Bakterien schon bis in das Zahninnere vorgedrungen sind, gibt es nur zwei Möglichkeiten:

  • der Zahn muss entfernt werden … oder
  • eine Wurzelbehandlung muss durchgeführt werden, bei dem das entzündete Gewebe aus dem Wurzelkanal entfernt wird. Anschließend wird er mit einem Füllungsmaterial verschlossen.

Wird der Zahn nicht behandelt können die Bakterien aus dem Wurzelkanal in die umgebenen Gewebe eindringen und dort eine Erkrankung verursachen, wie zum Beispiel eine „Dicke Backe“.

Die Behandlung erfolgt mit modernen Geräten, (z.B. Lupenbrille) zum Aufsuchen der Wurzelkanäle. Die Länge der Kanäle kann endometrisch als auch durch digitale Röntgenbilder bestimmt werden. Die Aufbereitung der Kanäle erfolgt mit einem drehmomentbegrenzten Mikromotor und sehr flexiblen Spezialfeilen. Zur Schmerzausschaltung erhalten Sie natürlich eine örtliche Betäubung.